Sternen-Pyjama

Pyjama-Schnittmuster gibt es nur ganz wenige und irgendwie hat mich bis jetzt noch keines überzeugt… darum habe ich auch noch keines gekauft…

Yva hat mich dann dazu ermutigt, doch einfach einen beliebigen Schnitt für Shirt und Hose zu verwenden. Und nach langem Hin und Her habe ich das nun auch getan.

Für das Oberteil habe ich mich für einen Schnitt aus diesem Buch entscheiden (derselbe, mit welchem ich das Partnerlook-Shirt genäht habe):

Es handelt sich dabei um ein Raglan-Shirt. Ich habe die Knopfleiste weggelassen und sowohl an Kragen, wie auch an Ärmeln und Bund breite Jersey-Bündchen drangenäht.

Der Schnitt für die Hosen ist aus desmselben Buch (auch diese und diese Hose sind schon nach dem Schnitt genäht).

Ich habe sämtlichen Schnickschnack weggelassen und einfach nur die Vorder- und Rückseite der Hosenbeine verwendet, unten ein breites Jerseybündchen ran und oben einen Gummizug rein. Fertig!

Es hat sich gelohnt, eine eigene Pyjama-Kombination zu suchen. Von denen werde ich bestimmt noch welche nähen (wenn dem kleinen Mann der Sternen-Pyji nicht mehr passt).

unterschrift

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Oh, danke fürs Verlinken 🙂 ja, so eine einfache und bequeme Kombination reicht völlig. Und der sieht sehr bequem aus 🙂

Schreibe einen Kommentar