Lange Hose

Da ich sowieso eine schlichte Hose nähen wollte, kam mir dieser Stoff aus dem Restenkorb bei Parallel gerade richtig (auch wenn ich ja eigentlich nichts kaufen wollte). Der Schnitt ist wieder japanisch… einfach eine Numemr grösser als die letzte lange Hose.

Ich habe ausserdem vorne zwei Taschen aufgenäht und die Gesässtasche ist eckig statt rund. Ansonsten ist es genau der gleiche Schnitt, wie der der einfachen Jeans… und doch sieht die Hose völlig anders aus… ich finde es immer wieder faszinierend, wie sehr man mit ein und demselben Schnitt variieren kann.

Da der „grosse Mann“ vor kurzem grad reklamiert hat, dass der kleine Mann ja gar keine „normalen“ Hosen hätte, werde ich diesen einen Schnitt nochmals verwenden. Das lasse ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Wenn alles gut geht, werde ich diese Woche noch eine leichte „normale“ Sommerhose nähen…

bis dann also,

unterschrift

 

 

PS: Das Schnittmuster ist aus diesem Buch, die Nr. 38

SONY DSC

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. Ui, die sieht schick aus!

  2. Achso, wo hast Du denn diese schicken Waschzettel her? Das macht ja ordentlich was her!

    • oberschin

      die Waschzettel habe ich von hier
      da habe ich übrigens auch die anderen „oberschin“-Schilder her, aber je nach Produkt finde ich diese hier halt praktischer. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.