Turbulette

Turbulette ist französisch für Babyschlafsack… ein komisches Wort, nicht? Mich erinnert das an turbulent und so möchte man ja nun wirklich nicht jede Nacht verbringen…

Aber wie dem auch sein, der Schlafsack, den wir im Spital geschenkt bekommen haben ist dem kleinen Mann nun schon bald zu klein und es muss ein neuer her.

    

Ich habe den Schnitt für die Turbulette aus dem Buch „Intemporels pour Bébé“ (IPBB) etwas verlängert. Hierzu habe ich mich an diese Tabelle gehalten. Aber ehrlich gesagt, finde ich den Sack jetzt zu gross… auch wenn das wahrscheinlich so sein muss. Vielleicht will ich mir einfach nicht vorstellen, wie schnell unser kleinste Mann wachsen wird?

Aussen ist der Schlafsack aus einem selbstgemachten Patchwork. Dabei ist mir das viel zu aufwendig. Ich mache sonst nie Patchworks.

Ich wollte den Giraffenstoff als Jersey bestellen und bestellte aus Versehen Baumwolle. Darum hatte ich bloss einen halben Meter (das würde für einen Body reichen). Als ich dann das Schlafsackprojekt ins Auge fasste, hatte ich natürlich schon wieder vergessen, dass ich davon nur so wenig hatte und glaubte schon, das perfekte Objekt für den schönen Baumwollstoff gefunden zu haben. Und als ich dann den Stoff zuschneiden wollte, musste ich mit Schrecken feststellen, dass das viel zu wenig ist. Kein anderer Baumwollstoff aus meinem Vorrat konnte mich überzeugen… und plötzlich kam mir dann die Idee mit dem Patchwork. Voilà. So war das.

Aussen ist also Patchwork (mit Birch Fabric), innen hat es weissen Flanell und dazwischen ist Volumenvlies. Zum verschliessen nahm ich zwei Knöpfe aus der Knopfkiste und vier Kam Snaps (wobei ich sieben verbraucht habe, drei gingen bei der Montage kaputt… Kam Snaps und ich werden wohl nie Freunde werden).

Und nun hoffe ich auch weiterhin schön ruhige Nächte und verlinke den Artikel bei Keko,

unterschrift

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Der ist ganz wunderschön geworden! Wir benutzen gar keinen, unsere Kleine würde wahrscheinlich kaputt gehen, weil sie immer auf uns drauf liegt 😀 (das geht aber hoffentlich bald vorbei)

Schreibe einen Kommentar