Bett-Schlange

Unser Zwerg schläft im Moment noch in Uromas Stubenwagen. Da die Matratze etwas zu klein ist, braucht es rund herum eine Polsterung. Bis vor Kurzem hatten wir diese Lücken mit zwei zusammengerollten Decken ausgefüllt.

Jetzt ist Frau Bettschlage fertig geworden und übernimmt das mit dem Polstern.

SONY DSC

Sie ist etwas länger als der Stubenwagen-Umfang damit sie dann später auch im Kinderbett noch was zu tun hat.

  SONY DSC

Die Augen sind mit schwarzer Wolle aufgestickt und für die „Ohren“ habe ich 6 dicke Wollfäden miteinander gezopft.

SONY DSC

SONY DSC

Der farbige Anzug hat einen langen Reisverschluss in der Mitte und kann so abgenommen und gewaschen werden.

Frau Schlanges Innenleben ist ein selbstgenähter mit Schafwolle gefüllter Stoffschlauch aus einfachem beigem Baumwollstoff. Das Füllmaterial waren Resten von einer Matraztenfirma. Bisher hatte ich keine Verwertung dafür gefunden und sie lagen seit gut 3 Jahren bei mir rum. Jetzt liegen sie der Schlage im Magen und ich habe wieder etwas mehr Platz im Schrank. ;)

Ich finde die Schlangen-Lady sehr praktisch und wahrscheinlich werde ich ihr darum noch eine kleine Schwester nähen. Die Schlangen eignen sich super als Stützen, wenn man das Kind in der Seitenlage hinlegen will.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. vielen Dank für die Inspiration. Ich habe auch eine solche Bettschlange gemacht. siehe hier:
    http://cherrytinez.blogspot.de/2015/07/bettschlange.html

  2. Olga Otto

    Hallo, ich finde die Bettschlange super schön und wüsste gerne, ob du so eine ähnliche (in anderen Farben) auch zum Verkauf anbieten würdest?
    Liebe Grüße, Olga

    • oberschin

      Liebe Olga
      Danke für deinen liebe Kommentar. Es freut mich, dass dir meine Schlange gefällt.
      Leider komme ich im Moment mit den drei Buben kaum zum Nähen… bzw. nicht mehr dazu im „Überschuss“ zu produzieren und Genähtes zu verkaufen. Tut mir leid.
      Ichbhoffe, du wirst anderswo fündig. Liebe Grüsse,
      Saskia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.